Der Geisterbräu

Die Sommerproduktion 2007 der Theatergruppe SEEBÜHNE SEEHAM.
Regie: Gerard Es

Ein ganzes Dorf spielte Theater:

Am Beginn jeder Aufführung wirkten die Seehamer Vereine mit. Die Zuschauer waren nicht nur begeistert, sondern auch sehr über den Zusammenhalt der Seehamer Vereine angetan. Wie das Bild vom "Leichenzug" zeigt.

Seehamer Vereine, die dabei waren:

  1. Volkstanzgruppe Seeham
  2. Freiwillige Feuerwehr Seeham (besonders für den Löscheinsatz gegen Ende des Stücks)
  3. Kameradschaft Seeham
  4. Trachtenmusikkapelle Seeham
  5. Kirchenchor Seeham
  6. Dank gilt auch vielen Seehamerinnen und Seehamern für das "Mitmarschieren im Leichenzug"!

„Der Geisterbräu“ am See

Auf der Seebühne Seeham  feiert am 6. Juli der  Volksstückklassiker „Der Geisterbräu“ in der Regie von Gerard Es seine Premiere.

Ein Bericht in den Flachgauer Nachrichten vom 28. Juni 2007

Leserserviceseite >



„Ein Dorf spielt Theater“ dieser Anspruch wird heuer  Seeham Wirklichkeit. Denn halb Seeham wirkt mit, wenn „Der Geisterbräu“ von Joseph Maria Lutz am 6. Juli seine Premiere auf der Seebühne feiert. Regisseur Gerard Es hat den bayerischen Volksstückklassiker bearbeitet. „Das Stück verbindet Humoriges mit einer Geistergeschichte und einer Romanze“, machte Gerard Es bei der Vorstellung des diesjährigen Seebühnen - Programms Gusto auf die Aufführung. Beste Unterhaltung ist nach der intensiven Probenarbeit mit den engagierten Laienschauspielern garantiert. Gespielt wird vom 6. bis 30. Juli jeweils Mittwoch, Freitag und Sonntag um21 Uhr.

Der Inhalt

Der Geisterbräu, - ein Klassiker unter den bayerischen Volksstücken.
Der Unterbräu, der wahrlich keinem redlichen Lebenswandel nachging, segnet unerwartet das Zeitliche. Und kaum ist er unter der Erde, schon machen die ersten Verehrer der trauernden Witwe den Hof. Doch statt ehrenwerter Ansichten sind die Verehrer nur getrieben von der Gier nach dem vermeintlichen Erbe. Der Braumeister, der selbst Absichten hegt, durchschaut jedoch seine Nebenbuhler. Mit einer List, die er mit Sixtus, dem Schäfer, ersinnt möchte er die Verehrer fernhalten: Der Unterbräu muss als Geist zurückkehren. Und so poltert und geistert es auf dem Dachboden des Unterbräu und das Dorf steht Kopf bis ... sehen Sie selbst bei ihrem Besuch auf der Seebühne Seeham!

Eine einzigartige Atmosphäre bietet das Spiel auf der Seebühne.

„Der Geisterbräu“ bietet den Darstellern Gelegenheit, ihr ganzes komödiantisches Talent auszuspielen.

Das Team

Personen und ihre Darsteller und die Leute hinter der Bühne

Wally Bogenrieder: Carola Kirst
Sebastian Schöllerer: Franz Hillerzeder 
Metzgermeister Maichlbeck: Bruno Ziegler 
Herr Dachsberger: Thomas Ehinger 
Schuster Hirblinger: Thomas Peschke 
Frau Maichlbeck: Martina Kardeis 
Frau Dachsberger: Martina Müller 
Frau Hirblinger: Katrin Esterbauer 
Lola Sapristi: Bianca Huber 
Gymnasiallehrer Eichinger: Fritz Liebert 
Apotheker Körner: Christian Altendorfer
Onkel Beppi: Rudolf Waltran 
Tante Anna: Berta Waltran
Totengräber Geistbeck: Manfred Pichler 
Schäfer Sirtus: Alexander Eberl 
Gerichtsvollzieher Ranzinger: Lukas Korber 
Rechtsanwalt Dr. Moser: Marianne Scheffenacker
Huber: Manuel Grünwald 


Regie: Gerard Es
Akrobatik und Choreographie: Ulf Kirschhofer
Technik: Christian Greischberger, Rainer Niederreiter 
Filmeinspielungen: Elisabeth Lederbauer
Bühnenbild: Fritz Lindner 
Bühnenbau: Fritz Lindner, Franz Angerer,  Marianne Scheffenacker, Franz Stallegger, Alessa Zillner, Rudolf Waltran, Veronika Schwaiger, Horst Haller 

Kostüme : Katrin, Christine und Irmgard Esterbauer
Maske :Christina Schausberger
Theaterfotos: Hans Keller 
Öffentlichkeitsarbeit + Webauftritt: Hans Ziller
Organisation: Susanne Eckschlager

Foto: Ein ganzes Dorf spielt Theater >>>

Trailer: 2:57 min.

Regie:

Gerard Es

Bühnenbau und Bühnenbild

Fritz Lindner, Franz Angerer, Horst Haller, Marianne Scheffenacker, Veronika
Schweiger, Franz Stallegger, Rudi Waltran, Bruno Ziegler

Die Premiere war wieder eine Benefizveranstaltung

Der Premiereneintritt wurde dem EB-Haus Austria übergeben:
€ 2 600,00 

hz